Die Anmeldung erfolgt per Internet und telefonisch und ist nach dem kostenlosen Beratungsgespräch verbindlich.
Die Zahlung erfolgt vor Beginn der Veranstaltung in bar oder per Rechnung.
Sollte die Veranstaltung durch den Auftraggeber aus unterschiedlichen Gründen abgesagt werden, ist dies bis 48 Stunden vor Beginn zu tun, sonst werden die Kosten für die Veranstaltung in voller Höhe fällig.
Sollte die Auftragnehmerin aus verschiedenen Gründen den Termin absagen, erhalten Sie eine Gutschrift.

 

Haftung/Gewährleistung: Die Auftragnehmerin führt alle Veranstaltungen mit größter Sorgfalt und unter Beachtung allgemeiner branchenspezifischer Grundsätze durch. Für Schäden jeglicher Art übernimmt die Auftragnehmerin nur bei Vorsätzlichkeit oder grober Fahrlässigkeit die Haftung. Der Auftraggeber handelt eigenverantwortlich und freiwillig.

 

Datenschutz: Die Auftragnehmerin ist befugt, die im Rahmen des Auftrages bekannt gewordenen personenbezogenen Daten des Auftraggebers, ggf. durch Datenverarbeitungssysteme gestützt, zu verarbeiten bzw. durch Dritte verarbeiten zu lassen.

Schweigepflicht: Die Auftragnehmerin ist verpflichtet, alle Tatsachen, die ihr im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit bekannt werden, bzw. bekannt geworden sind, vertraulich zu behandeln und nicht außerhalb des Auftrages für sich selbst zu verwerten oder an Dritte weiterzugeben, es sei denn, der Auftraggeber ist mit einer Weitergabe der Informationen an einen Dritten einverstanden. Die Pflicht zu Vertraulichkeit besteht auch über die Beendigung des Auftrages hinaus und erstreckt sich auch auf alle Mitarbeiter oder sonstige Erfüllungsgehilfen der Auftragnehmerin.

 

Sorgfaltspflicht: Die Auftragnehmerin führt alle Veranstaltungen mit größter Sorgfalt und unter Beachtung allgemeiner branchenspezifischer Grundsätze durch. Alle Empfehlungen werden nach bestem Wissen und Gewissen erteilt; eine Gewährleistung für den Inhalt solcher Empfehlungen kann die Auftragnehmerin jedoch nicht übernehmen.